Sym­pto­me von Eisen­man­gel

Wel­che Sym­pto­me zei­gen sich bei Eisen­man­gel? Nicht unbe­dingt die, die du erwar­tet hät­test.

Wei­ße Fle­cken auf den Fin­ger­nä­geln – weit­hin als Hin­weis auf Eisen­man­gel bekannt – haben nicht unbe­dingt etwas mit Eisen­man­gel zu tun. Statt­des­sen soll­ten ande­re kör­per­li­che Ver­än­de­run­gen mehr Auf­merk­sam­keit erre­gen.

Inhalt

Drei Stu­fen von Eisen­man­gel

Ein Eisen­man­gel ent­steht meist nicht über Nacht. Schlei­chend über einen län­ge­ren Zeit­raum lee­ren sich die Eisen­spei­cher und wer­den nicht aus­rei­chend auf­ge­füllt – irgend­wann stellt sich die ers­te Stu­fe eines Eisen­man­gels ein.

Ein leich­ter Eisen­man­gel löst am Anfang nicht unbe­dingt Sym­pto­me aus, jedoch häu­fen sich mit der Zeit die Anzei­chen. Ein star­ker Eisen­man­gel hin­ge­gen führt zu gestör­ter Blut­bil­dung (zwei­te Stu­fe) und damit zu Eisen­man­gelan­ämie (drit­te Stu­fe) mit den typi­schen Sym­pto­men einer Blut­ar­mut.

Typi­sche Sym­pto­me bei Eisen­man­gel

  • Ver­än­de­run­gen am Mund:
    • Ein­ge­ris­se­ne Mund­win­kel (Mund­win­kel­rha­ga­den)
    • Offe­ne Stel­len im Mund, die immer wie­der­kom­men (rezi­di­vie­ren­de Aph­then)
    • Tro­cke­ne Mund­schleim­haut, schmer­zen­de Zun­ge, Schluck­be­schwer­den
  • Ober­fläch­li­che Ver­än­de­run­gen:
    • Ein­ge­dell­te Fin­ger­nä­gel (Hohl­nä­gel, Koi­l­onychie)
    • Brü­chi­ge Fin­ger­nä­gel oder Zehen­nä­gel
    • Haar­aus­fall
    • Tro­cke­ne Haut
  • All­ge­mei­ne Sym­pto­me:
    • Kon­zen­tra­ti­ons­schwie­rig­kei­ten
    • Müdig­keit
    • Schlaf­stö­run­gen
    • Rest­less Legs

Sym­pto­me bei Eisen­man­gelan­ämie durch star­ken Eisen­man­gel

  • Blas­se, kal­te Haut
  • blas­se Schleim­häu­te
  • Star­ke Müdig­keit
  • Schlapp­heit und Schwä­che­ge­fühl
  • Kurz­at­mig­keit bei anstren­gen­den Tätig­kei­ten (Belas­tungs­dys­pnoe)

Sym­pto­me von Eisen­man­gel bei Mann und Frau

Frau­en sind fünf­mal häu­fi­ger betrof­fen als Män­ner. Der Grund dafür liegt haupt­säch­lich dar­in, dass vie­le der Aus­lö­ser von Eisen­man­gel nur Frau­en betref­fen kön­nen. Damit las­sen die hier genann­ten Sym­pto­me bei Frau­en viel schnel­ler an einen Eisen­man­gel den­ken. Aller­dings ste­hen Frau­en auch mehr Mög­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung, äuße­re Anzei­chen wie Bläs­se, tro­cke­ne Haut oder leich­ten Haar­aus­fall zu kaschie­ren. Typi­sche Sym­pto­me des Eisen­man­gels kön­nen also bei Frau­en erst spä­ter auf­fal­len.

Doch auch Män­ner kön­nen einen Eisen­man­gel haben. Die Sym­pto­me sind grund­sätz­lich die glei­chen. Da Eisen­man­gel aber eher mit Frau­en in Ver­bin­dung gebracht wird, kön­nen die Sym­pto­me falsch gedeu­tet wer­den und ein Eisen­man­gel als Ursa­che über­se­hen wer­den.

Fazit: Sym­pto­me abklä­ren las­sen

Die­se Lis­te soll kei­ne Anlei­tung zur Eigen­dia­gno­se dar­stel­len! Hof­fent­lich schärft die­se Über­sicht aber dei­nen Blick für einen mög­li­chen Eisen­man­gel. Wenn du den Ver­dacht hast, dass eini­ge die­ser Sym­pto­me vor­lie­gen, kann nur ein Arzt mit­hil­fe eines Blut­bilds die Dia­gno­se stel­len.

Was man tun kann, um sei­nen Eisen­be­darf regel­mä­ßig zu decken und Man­gel vor­zu­beu­gen, erfährst du in den nächs­ten Bei­trä­gen zu Ernäh­rung bei Eisen­man­gel.

Essen gegen Eisen­man­gel

Nur Fleisch ent­hält viel Eisen? Von wegen! Der tat­säch­li­che Nähr­stoff­ge­halt in unse­rer Nah­rung birgt man­che Über­ra­schung. Unse­re Eisen-Tabel­le ver­rät dir, wel­che Lebens­mit­tel wirk­lich viel Eisen ent­hal­ten. Ob Gemü­se, Voll­korn­pro­duk­te oder Obst – mit der rich­ti­gen Kom­bi aus Mine­ra­li­en & Vit­ami­nen unter­stützt du dei­ne Gesund­heit im Kampf gegen Eisen­man­gel.